Meta-Frotzeleien über Pop
Metlife-Crisis

Infratest Voicemap - Daten zu den Blind Auditions bei The Voice Of Germany 2020

Das Gesellschaftsbild, das sich bei den Teilnehmenden bei The Voice Of Germany zeigt, ist überraschend divers - wenngleich das bei den Coaches nicht wirklich der Fall ist (siehe einen Blogbeitrag weiter unten), aber die statistische Datenlage zeigt jetzt auch: Sängerinnen haben es deutlich schwerer als männliche Kandidaten. Bei insgesamt 17 Sängerinnen wurde nicht gebuzzert, während nur 9 Männer in der ersten Runde ausgeschieden sind. Auch der vom Popticker errechnete Buzzerschnitt untermauert die These, dass Männern Mittelmass eher verziehen wird als Frauen:

Buzzerschnitt (also wieviele von den Coaches haben sich im Durchschnitt umgedreht)

  • ø 2,00 bei den Männern
  • ø 1,53 bei den Frauen

Bei den Songs bestätigt sich nach wie vor der Siegeszug des Popsouls, jene aus dem Hip-Hop und Soul inspirierte Pop-Spielart, die Künstlerinnen wie Rihanna, Dua Lipa, Sia, Rita Ora und so weiter in die Charts spülen: Zwar wurden von insgesamt 92 Songs in den Blind Auditions der 10. Staffel von the Voice Of Germany insgesamt ein paar Lieder mehr gesungen, die dem Pop in Reinform zuzurechnen sind (nämlich insgesamt 30), und von besagten Popsoul „nur“ 27 Lieder - der Popsoul aber brachte es auf einen Buzzerschnitt von ø 2,23 - zum Vergleich siehe weiter unten die Grafik. Insgesamt wurde in diesem Jahr nur nur wenig deustch gesungen - 9 Lieder.

Rein von der Anzahl her dominierte in diesem Jahr auch der aktuelle Chartpop: Gut die Hälfte der präsentierten Lieder stammen aus dem letzten Jahrzehnt (43), während Songs aus den 60ern freilich den durchschnittlich größten Erfolg bei den Coaches hatten - mit einem Buzzerschnitt ø 2,40. Eine eher untergeordnete Rolle scheint das Tempo des Songs zu spielen, den die Kandidat*innen singen - einzig schnellere Uptempo-Nummern fallen mit einem Buzzerschnitt von ø 1,42 ein wenig aus dem Rahmen. Vielleicht sind hier die Anforderungen einerseits smoothes Tempo zu machen, andererseits eine Song-Dramaturgie in eineinhalb Minuten zu quetschen, eine Schwierigkeit. Dafür spräche auch das erfolgsversprechendste Tempo einer schnelleren Ballade mit einem Buzzerschnitt von ø 2,05 - genauere Daten kann man auch hier den Grafiken entnehmen.

Genre

    Jahrzehnt Tempo

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.