Songs zum Sonntag (heute exklusiv erst am Montag) 
I'm the ghost of troubled Joe

PYROLYSE ist kein Ponyhof

Das Debut-Album von AYMZ

„Who the fuck is AYMZ?“, fragt AYMZ. Und diese Frage könnte man natürlich sogleich zurück geben: Who the fuck ist eine Musiker:in, die laut wie Punk nach eigener Identität fragt? Rational kann man immerhin antworten, dass AYMZ mal Amy Wald war, die mit Deutschpopsongs von sich hören liess, aber Deutschpopsongs eben, dieses Label greift nun nicht mehr, da nun AYMZ auf den Plan tritt: Zusammengestauchte Rockgitarren, Trap-Beats, düstere Synthieflächen und aggressive Selbstsuche prägen den Soundentwurf des Debutalbums „PYROLYSE“. Der Titel des Albums ist in dem Fall auch synonym für eine Transformation verwendet, denn beim chemischen Prozess der Pyrolyse werden durch hohe Temperaturen chemische Bindungen in deren Startmaterialien gespalten, wobei durch die Abwesenheit von Sauerstoff das Verbrennen verhindert wird.

Bildschirmfoto 2022-09-27 um 13.05.17Schon an diesen Versuchen, die Popmusik von AYMZ zu beschreiben, kann man ablesen, dass dieses stark autobiografisch geprägte Album kein harmonischer Spaziergang ist - „PYROLYSE“ ist kein Ponyhof. Hier muss man sich einlassen auf die Gefühls- und Musikwelten von AYMZ, und die sind mit Themen wie Selbstverletzung, Auflösung in gefühlte Abwesenheiten und Schmerzen totaler Leere kein Zuckerschlecken. Und wenn man dann wieder auf die Frage zurück kommt, wer zur Hölle AYMZ ist, muss frau schon nach nur einmaligem Hören von „PYROLYSE“ sagen, dass AYMZ selber vermutlich auch keine abschliessende Antwort auf diese Frage hat. Aber Popmusik ist seit je her mehr ein Medium für Fragen denn für Antworten, und so erschreckend düster die Punk-Attitüde dieses Indie-Rocks hin und wieder sein mag, so spürt man hinter allen Selbstzweifeln doch wieder Hoffnung: „Ich brauche einfach bisschen Zeit für meine Zweifel und für mich allein“, singt AYMZ zum Beispiel im letzten Song auf der Platte „Ich tanze allein“, und auf einmal wird es doch Pop; eine Popmusik, zu der ich zunächst unglaublich wenig Bezüge hatte, das ist so gar nicht meine Wiese, aber ich habe gigantischen Respekt vor dieser „PYROLYSE“. Mutet Euch das ruhig mal zu. 

LINK: < website AYMZ >

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.